Die besten Spartipps




Benzinspartipps

Die Spritpreise können wir leider nicht ändern. Doch unser Fahrverhalten beeinflusst den Verbrauch. Wir sagen, worauf es ankommt.

1 - 10

Preise vergleichen

Sind bei Ihnen in der Umgebung mehrere Tankstellen, sollten Sie die Preise vergleichen und beim billigsten Anbieter tanken. Bei Superbenzin gibt es Unterschiede von bis zu 20 Cent pro Liter - das lohnt sich.

Österreichischer Spritpreisrechner


Klimaanlage aus

Zugegeben, die Klimaanlage bietet tollen Komfort. Doch sie erhöht den Benzinverbrauch um satte 30 Prozent. Lüften ist billiger!


Punkte sammeln

Kann man machen, wenn man Spaß daran hat. Richtig sparen können Sie damit aber eher nicht. Meist liegt die Ersparnis unter zwei Prozent. Oder aber Sie können die Punkte nur in Kaffee oder Snacks umwandeln.


Im Ausland tanken

Das lohnt sich, wenn Sie dicht an einer Landesgrenze leben, z. B. zu Polen. Bei 50 Litern kann man ca. 15 Euro sparen! Es gibt aber Mengen-Begrenzungen.


Reifendruck prüfen

Hat der Reifen auch nur 0,5 bar zu wenig Druck, verbrauchen Sie bis zu fünf Prozent mehr Benzin!


Kosten teilen

Bilden Sie 'Fahrgemeinschaften mit Kollegen, Freunden oder Nachbarn. So haben Sie nette Unterhaltung, nutzen den Platz im Wagen aus und teilen sich die Kosten.


Fahrweise anpassen

Passen Sie Ihren Fahrstil dem Verkehrsfluss an. Rollen Sie vor roten Ampeln langsam aus. Ab 30 Sekunden Standzeit: Motor aus! Schalten Sie immer schnell in die höheren Gänge. Vielfahrer können so über 300 Euro im Jahr sparen.