Gartentipps




Pflege der Pflanzen

1 - 10

Wenn ein Stengel abgeknickt ist,

"verarztet" man die Knickstelle mit einem Zahnstocher oder mit Streichhölzern und umwickelt das Ganze mit einem Heftpflaster oder Tesafilm


Blumenvasen

müssen immer sehr gründlich mit Spülmittel gereinigt werden, damit sich keine Bakterienbeläge bilden. Sollte jedoch nach längerem Gebrauch ein grünlicher oder bräunlicher Belag zu sehen sein, entfernt man diesen mit Seifenwasser, dem man etwas Salmiakgeist beigefügt hat.


Die untere Öffnung bei Blumentöpfen

belegt man nicht, wie vielleicht gewohnt, mit Scherben, sondern mit Knochenresten. Dadurch werden die Pflanzen mit wichtigen Nährstoffen versorgt (Kalk).


Blumenerde schimmelt nicht mehr.

wenn man als oberste Schicht Sand in den Topf gibt.


Blumenableger

bricht man vorsichtig am Stamm ab. Dann stellt man sie ins Wasser. Sobald sie etwas längere Wurzeln geschlagen haben, werden sie eingepflanzt.


Blumenpflege

Blumen tut es gut, sie hin und wieder mit Mineralwasser zu verwöhnen. Bei regelmäßiger Anwendung ,kann man sich so den Dünger ersparen.


Was tun, wenn Leitungswasser stark kalkhaltig ist?

Etwa zwei EL Torf mit einem Stückchen alten Nylonstrumpf umwickeln, zusammenknoten und ins Gießwasser legen. Diese Methode alle zwei bis drei Wochen wiederholen.


Topfpflanzen - und der Urlaub steht vor der Tür!

Alle Töpfe in eine Waschwanne stellen, die Zwischenräume mit Torf anfüllen und diesen kräftig  bewässern. Die Pflanzen werden dadurch ca. acht Tage mit ausreichend Wasser versorgt.


Keine "nassen Füße" mehr bei Topfpflanzen

Wie macht man das? Nasse Füße vermeidet man durch eine Schicht Kieselsteine. Bei Übertöpfen kleine Blumenuntersetzer  umgedreht in die Töpfe geben, dann erst den Blumentopf draufstellen.


Usambaraveilchen, Alpenveilchen und Gloxinien

immer von unten gießen, damit die Stengelansätze nicht zu faulen beginnen.


11 - 20

Damit Gummibaumblätter wieder schön glänzen,

reibt man diese gelegentlich mit einem Bierrest ab oder man verwendet etwas Milch (verdünnt mit Wasser) und erhält dasselbe Ergebnis.


Großblättrige Zimmerpflanzen

bleiben vorwiegend staubfrei, wenn man ein paar Tropfen Glyzerin auf einen Wattebausch oder weiche Lappen gibt, und damit die Blätter abwischt. Nach dieser Behandlung glänzen die Blätter nicht nur sehr schön, sondern sie bleiben auch länger staubfrei.


Lauwarmes, abgestandenes Wasser

eignet sich am besten für das Gießen von Zimmerpflanzen.


Wie pflanzt man Blumenzwiebeln?

Man legt die flachen Zwiebeln nach unten ins Pflanzloch. Damit sich in den Hohlräumen kein Wasser ansammelt, und die Zwiebel dadurch verfault, muss die Erde fest angedrückt werden.


|top|