Koch- und Backtipps



Gemischte Tipps

1 - 10

Gelatine verleiht Desserts

ein fein säuerliches Aroma, wenn man dem Einweichwasser den Saft von einer halben Zitrone zufügt.


So bewahre ich grob abgeriebene Zitronenschale auf:

in ein Glas mit Zucker geben, vermischen und gut verschließen.


Croûtons

Croûtons müssen nicht kalorienreich in Butter oder Öl gebraten werden. Sie können sie auch fettfrei zubereiten, indem Sie die Brotscheiben im Toaster bräunen und dann fein würfeln. Oder Sie rösten gewürfelte Toastscheiben in einer antihaftversiegelten Pfanne ohne Öl an.
Eventuell mit Chili- oder Paprikapulver würzen.


Mayonnaise aus dem Glas

wird viel bekömmlicher und kalorienärmer, wenn Sie etwas Milch oder Joghurt unterrühren.


Kandierte Kirschen

lassen sich leichter aus der Packung lösen und zerkleinern, wenn Sie sie vorher einige Minuten ins Eisfach legen.


Kuvertüre

lässt sich wesentlich besser glatt streichen, wenn man beim Schmelzen ein Stückchen Kokosfett hinzugibt.


Eiswürfel

für Bowlen oder Cocktails wirken äußerst dekorativ, wenn man mit dem Wasser kleine Erdbeeren oder andere Früchte einfriert.


Senf

nur mit Löffeln aus Holz, Plastik oder Edelstahl aus dem Glas nehmen. Alle anderen Materialien können den Geschmack verändern.


Grieß, Mehl, Grünkern

usw. bewahrt man nicht in Tüten, sondern in geschlossenen Gefäßen auf, da sie sonst den Geruch ihrer Umgebung annehmen und an Geschmack verlieren.


Bohnenkaffee wird im Geschmack aromatischer

wenn man eine Prise Salz oder Kakao beifügt.


11 - 20

Aufläufe geraten am besten

bei starker Oberhitze und schwacher Unterhitze.


Ausgekratzte Vanilleschoten

verwende ich noch für Vanilletee: schwarzen Tee aufbrühen, Schoten darin ziehen lassen.


Geschmack verstärken

Wenn man den Eigengeschmack einer Speise verstärken möchte, sollte man an süße Sachen eine Prise Salz und an deftige Gerichte eine Prise Zucker geben.


Dörrpilze

schmecken ganz besonders gut, wenn man sie vor dem Kochen in Rotwein ziehen lässt. Danach kocht man sie im Rotweinsud auf und gießt noch ein wenig Sahne darauf.


Geröstet

Nüsse, Mandeln, Sonnenblumenkerne oder Sesamsamen (ganz, gehackt oder gemahlen) können Sie ohne Fett in einer Pfanne rösten. Sie bekommen ein intensives Aroma. Abgekühlt weiterverarbeiten.


Kleine Zwischenmahlzeit

Wenn sich der Hunger meldet: Roquefortstückchen in hauchdünne Räucherspeckscheiben wickeln, durch einen Backteig ziehen und kurz in Fett schwimmend abbacken. Schmeckt köstlich!


Blockschokolade

Mit dem Schälmesser lässt sich leicht von dem Stück Späne abhobeln. Bevor Sie es bearbeiten, legen Sie die Schokolade für einige Zeit in den Kühlschrank.


Mehr Aroma

Vanillezucker vermischt mit etwas Zitronensaft verleiht Süßspeisen, Obstsalaten und Pfannkuchen einen tollen Geschmack.
Auch Säften können Sie mit dieser Mischung eine interessante Note geben.


Fachausdrücke

Viele kennt man, andere nicht. Zum Beispiel Farce: französische Bezeichnung für Füllungen unterschiedlicher Art. Jus bedeutet Fleischsaft. Nappieren: mit Soße oder Aspik überziehen.


Nüsse

lassen sich leichter knacken, wenn Sie sie vorher kurz ins Gefrierfach legen.


21 - 30

Richtig frittieren

Am besten nimmt man ein gutes, geschmacksneutrales Fett in Blockform. Es sollte auf 180 Grad erhitzt werden. Halten Sie einen Holzlöffel hinein. Steigen dann Bläschen hoch, kann‘s losgehen!


Richtig frittieren

Wenn man Fettgebackenes zubereitet, klebt es oft am Frittierkorb fest. Verhindern lässt sich das, indem man den Korb zuerst ins heiße Fett taucht und dann füllt.


Zuckerklumpen in der Vorratsdose

lösen sich wieder, wenn man etwas trockenes Brot zufügt. Es entzieht die überschüssige Feuchtigkeit.


Angebranntes

Wenn Essen auf der Herdplatte eingebrannt ist, legen Sie auf die abgekühlte Platte ein Tuch, das zuvor in einer Spülmittellösung ausgewrungen wurde. Zwei Stunden liegen lassen, dann einfach abwischen.


Frittieren im Kochtopf

Erhitzen Sie das Fett in einem hohen Topf, wenn Sie keine Fritteuse haben. Es hat die richtige Temperatur, wenn man einen Holzstiel hineinhält,
um den sich dann Bläschen bilden.


Eingetrockneter Senf

In Zukunft kann das vermieden werden, wenn Sie die scharfe Paste mit etwas Öl bestreichen. Dieses gibt man nach dem Öffnen des Glases auf die Senfoberfläche. Das schützt vorm Eintrocknen.


Schälchen, in denen ich Eiskugeln servieren möchte,

kühle ich im Kühlschrank vor — dann schmilzt das Eis nicht so schnell, der Nachtisch sieht dekorativ aus.


Feiner Puderzucker

Wenn Sie keinen zur Hand haben, können Sie ihn aus Haushaltszucker selbst herstellen. Nehmen Sie dafür einen Schneidstab oder eine elektrische Kaffeemühle.


Eingelegte Rosinen

Diese Früchte können in offenen Packungen leicht trocken und hart werden. Schütten Sie sie in ein Schraubdeckelglas und bedecken Sie sie mit Rum. Bei Bedarf entnehmen.


Mayonnaise herstellen

Wenn Sie eine Mayonnaise mixen, sollten Sie an einem warmen Ort arbeiten. Sonst kann sie gerinnen. Auch Eigelb und Öl müssen Zimmertemperatur haben.


31 - 40

Osterdekoration

Die bunten Eier sehen toll aus, wenn man sie natürlich färbt. Geeignet sind Holunderbeer- oder Rote-Bete-Saft, der Sud von gekochten Zwiebelschalen oder Malventee.


Ist die selbst gemachte Mayonnaise zu dünn geraten?

Ich „dicke“ sie mit einer zerdrückten Pellkartoffel an.


Würzige Panaden

Semmelbrösel lassen sich prima mit Parmesan verfeinern. Einfach geriebenen Käse unter die Brösel mischen. Ob Fisch, Pute oder Fleisch, alles schmeckt besser.


Pesto selbstgemacht

Rösten Sie dafür 20 Gramm Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett und zupfen Sie von einem Bund Petersilie oder Basilikum die Blätter ab. Hacken Sie nun beides zusammen mit einer Knoblauchzehe in einem Universalzerkleinerer und gießen dabei etwa 80 Gramm Olivenöl zu. Gekühlt hält sich das Pesto ein bis zwei Wochen.


Mandelhaut entfernen

Ungeschälte Mandeln sind preiswerter. Übergießen Sie sie mit kochendem Wasser und lassen sie kurz ziehen. Dann abtropfen lassen und die Kerne aus der Schale drücken.


Wie lagert man Speiseeis?

Zunächst sollten Sie es nach dem Einkauf schnellstens in einer Kühltasche nach Hause transportieren und es dort sofort in das 3-Sterne-Fach des Kühlschranks oder in den Gefrierschrank legen, um eine Antauen zu verhindern.


Frittiertes

nimmt weniger Fett auf, wenn man den Frittierteig mit etwas Essig anrührt.


Frittiertipp

Vorm Brutzeln sollten Tiefkühlprodukte an- oder auftauen, damit dem Fett keine Hitze entzogen wird. Nach dem Frittieren alles kurz auf ein Küchenkrepp legen. Da kann das überschüssige Fett abtropfen.


Aufläufe

bekommen eine herrlich knusprige Oberfläche, wenn man sie mit einer Mischung aus zerbröselten Chips und Röstzwiebeln bestreut. Wird die Auflaufform mit Knoblauchbutter ausgerieben, bekommt alles einen würzigen Geschmack.


Fettgebackenes wird besonders locker,

wenn Sie für den Teig anstelle der ganzen Eier nur die Eigelbe verwenden.


41 - 50

Puderzucker herstellen

Den können Sie rasch selbst herstellen, indem Sie normalen Zucker in einer Mandelmühle oder mit einem elektrischen Schneidstab ganz fein zu Pulver mahlen.


Salzgebäck

das übrig geblieben ist, zerbrösele ich im Universalzerkleinerer. So habe ich stets eine würzige Panade für alles, was paniert werden muss.


Frische Platten fürs Buffet

Käse- und Wurstplatten fürs Buffet bleiben länger frisch und appetitlich, wenn Sie unter die Platten Kühlelemente legen, die Sie vorher in Alufolie gewickelt haben.


Feiner Rand für Gläser

Ein Zuckerrand für Obstcocktails oder ein Sesamrand für Gemüsedrinks ist sehr dekorativ. Dafür den Glasrand befeuchten und in Zucker oder Sesam drücken.


Gelatine

Kleine, gemahlene Mengen lassen sich problemlos in einer Suppenkelle auflösen. Erst das Wasser zum Kochen bringen, dann die Kelle mit der Gelatine so hineinhalten, dass keine Flüssigkeit hineinspritzt.


Gelee zum Dekorieren

Aus Aspikplatten lassen sich mit Mini-Ausstechern wie Sterne, Tannenbäume, Mond und Engel Figuren ausstechen, die kalten Platten eine weihnachtliche Note verleihen.


Götterspeise mal anders

Genau das Richtige für einen Kindergeburtstag: Götterspeise mit Gummibärchen. Die bunten Gesellen werden in den noch nicht ganz festgewordenen Nachtisch gegeben.


Konfitüre

Ist dieser süße Brotaufstrich - aber auch Gelees und Marmelade (!) — zu sehr eingedickt, kann man ihn durch Zugabe von heißem Fruchtsaft verdünnen.


Tiefkühlpakete

lassen sich problemlos öffnen, wenn man sie ganz kurz in warmes Wasser legt.


Nachspeisen stürzen

Feste Desserts sehen dekorativ aus, wenn man sie in Portionsförmchen zubereitet. Taucht man diese kurz vor dem Servieren in heißes Wasser, lassen sie sich gut stürzen.


51 - 60

Auflauf vorbereiten

Alle Zutaten, bis auf den Guss, in die Form schichten, abkühlen lassen und mit Folie bedeckt kühl stellen, So können Sie das Gericht bis zum
nächsten Tag aufbewahren.


Pizza mit Rucola

Verteilen Sie auf einer frisch gebackenen Pizza Margerita dünne Scheiben Parmaschinken und eine Handvoll nicht zu große Rucolablätter. Dadurch bekommt das italienische Gericht eine pikante Note.


Alufolie macht‘s

Falls die Kruste beim Überbacken schon goldbraun ist, das Gericht aber noch ein Weilchen braucht, um gar zu werden, alles mit Alufolie abdecken. Wenn Sie diese durchlöchern, kann der Dampf abziehen.


Alkoholzusätze

Ein Schuss Himbeergeist oder Kirschwasser (eigentlich jeder Obstler!) verbessert nicht nur den Geschmack von Marmeladen und Gelees, sondern verhindert zudem noch die Schimmelbildung.


Kein Ankleben mehr

Das Festfrieren von Eiswürfelschalen kann leicht verhindert werden, wenn
man ein Stück Alufolie unter die Behälter legt. Etwas Einfetten hilft auch.


Edler Sommer-Snack

Statt mit Schinken können Sie Melonen auch sehr gut mit Salami servieren. Stecken Sie je eine hauchdünne Scheibe Wurst und ein Stück Melone auf einen Spieß.


Erdnuss-Panade

Sie schmeckt gut auf Hähnchenkeulen. Hacken Sie Erdnusskerne fein und vermengen diese mit etwas Curry. Die Keulen würzen, in Mehl, Ei und Nuss-Curry wenden.


Kleine Schinken-Röllchen

Wenn Sie Schinkenscheiben von der längeren Seite her fest aufrollen und dann quer in Stücke schneiden, haben Sie eine prima Einlage für Salate oder Suppen.


Dessert für Kaffee-Fans

Sahne-Pudding bekommt eine herbe Note, wenn Sie vor dem Anrühren des Pulvers noch 2 Esslöffel Espressopulver zufügen. Mit Mokkabohnen verziert servieren.


Günstiges Paniermehl

Trocken gewordenes Weißbrot oder Toast nicht wegwerfen, sondern weiterverwenden. Man kann es im Backofen nachtrocknen und dann ganz fein zu Paniermehl mahlen.


61 - 70

Tee aromatisieren

Ausgekratzte Vanilleschoten eignen sich prima zur Herstellung von Vanilletee. Dazu die Schote einige Tage mit losem Schwarztee in einer geschlossenen Dose ziehen lassen.


Honigreste aufbrauchen

Spülen Sie das Glas einfach mit einem guten Schuss Obstessig aus. Das ergibt eine tolle Basis zum Beispiel für ein Salat-Dressing oder zum Verfeinern von Bratensoßen.


Honig wird wieder flüssig...

wenn Sie das geöffnete Glas langsam im Wasserbad erwärmen. Der Honig darf aber nicht zu heiß werden (maximal 38 °C), da er sonst seine wertvollen Inhaltsstoffe verliert.


Honigreste im Glas...

ergeben eine leckere Soße für Blattsalate: Etwas Essig, Salz, Pfeffer und nach Belieben Kräuter in das Glas geben, verschließen und schütteln, bis sich der Honig gelöst hat.


Cremiger Grießbrei

Wenn Sie den Grieß gleich mit dem Zucker vermischen und beides in die heiße Milch geben, gelingt der Brei klümpchenfrei. Für ein feines Aroma fügen Sie einen Löffel Vanillepuddingpulver dazu.


Haferflocken...

sind mit Honig gesüßt eine Alternative zu Krokant. Damit das Aroma verstärkt wird, rösten Sie die Getreideflocken in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun.


Kaffee mag es kühl

Sie sollten ihn am besten in einer gut schließenden Dose im Kühlschrank aufbewahren. Übrigens verstärkt eine Messerspitze Kakaopulver in der Filtertüte das Aroma des Kaffees.


Pfiff für Müsli

Auch das Lieblingsmüsli wird vielleicht einmal etwas langweilig. Mit ein wenig Zimt, Kakaopulver oder Vanillezucker können Sie den Geschmack ganz nach Belieben variieren.


Esskastanien

Frisch geröstete Maronen schmecken nicht nur lecker, sondern sind auch gesund. Die Edelkastanien enthalten neben Kalium und Magnesium viele nervenstärkende B-Vitamine.


So hält sich Pesto länger

Italienische Gemüsepasten bleiben im angebrochenen Glas lange frisch,
wenn Sie jedes Mal, nachdem Sie etwas entnommen haben, die Oberfläche mit etwas Öl bedecken.


71 - 80

Glatt zerteilt

Das Hacken von Rosinen oder Marzipan mit dem Messer geht einfacher,
wenn Sie die Klinge vorher dünn mit Speiseöl einstreichen. Auf diese Weise kann nichts kleben bleiben.


Mayonnaise fix gerührt

Wenn Sie Mayonnaise selbst machen, verrühren Sie 2 Eigelb mit etwas Zitronensaft, Senf und Salz mit dem Pürierstab auf höchster Stufe und lassen Sie dabei ¼ Liter Öl einlaufen.


Kein Überkochen

Beim Garen von Nudeln oder Kartoffeln bildet sich häufig Schaum, der das Wasser überlaufen lässt. Das passiert nicht mehr, wenn Sie einen Stiel frische Petersilie zugeben.


Flüssiger Honig

Durch längeres Stehen kristallisiert das edle Naturprodukt meist aus und wird dadurch fest. Stellen Sie das Glas in ein warmes Wasserbad bis sich der Honig leichter dosieren lässt.


Panade würzen

Damit Schnitzel, Fisch oder Gemüse einen gleichmäßig würzigen Geschmack bekommen, verquirlen Sie am besten für die knusprige Hülle das Ei mit Salz, Pfeffer und Kräutern.


Feiner Zucker

Sie haben keinen Puderzucker mehr im Haus? Dann stellen Sie ihn doch selbst her: Mahlen Sie einfach normalen Haushaltszucker in einer Kaffeemühle oder in einer Küchenmaschine besonders fein.


Ingwer schälen

Die Schale möglichst dünn mit einem Messer oder einem Sparschäler entfernen. Damit die Knolle nicht austrocknet immer nur so viel schälen, wie Sie gerade brauchen.


Fix überbacken

Frikadellen, Fisch, Rösti oder Gemüse lassen sich schnell und unkompliziert auch in der Pfanne überbacken Dafür am besten die Scheiben eines leicht schmelzenden Käses wie Mozzarella oder Raclette verwenden. Zugedeckt kurz schmelzen lassen.


Götterspeise variieren

Dazu ersetzen Sie einfach die angegebene Menge an Wasser durch Fruchtsaft (zum Beispiel Himbeersaft für die rote, Apfelsaft für die grüne Variante), Sekt oder Wein.


Eis am Stiel

Der kalte Genuss ist schnell gemacht 100 g Zucker in ½ Liter heißem Wasser auflösen, mit 250 g Fruchtpüree mischen. In Eis-am-Stiel-Formen füllen und gefrieren lassen.


81 - 90

Heiß-kaltes Dessert

Die Süßspeise ist schnell gemacht:
Pro Person eine Kugel Eis auf eine Baiserschale geben, Waldbeerensoße darüber verteilen. Mit Himbeergeist übergießen und anzünden.


Weihnachtliches Müsli

Die gesunde Frühstücks-Kost lässt sich gut variieren: zum Beispiel mit etwas Zimtpulver oder Lebkuchengewürz, Mandarinenspalten, Honig und frischen, gehackten Nüssen.


Grießbrei verfeinern

Besonders lecker schmeckt die Süßspeise, wenn Sie vor dem Kochen einen Esslöffel Vanille-Puddingpulver in die Milch geben. Etwas Kardamom sorgt für eine exotische Note.


Schärfe mildern

Sollte Ihnen ein Gericht zu scharf geraten sein, geben Sie in kleinen Mengen so lange Speise-Natron dazu, bis die Schärfe stimmt. Vorsicht, es schäumt etwas auf.


Glatte Gelatinecreme

Bilden sich in der angerührten Masse Klümpchen, stellen Sie die Schüssel in ein warmes Wasserbad und rühren so lange weiter, bis die Creme wieder schön glatt ist.


Einmach-Trick

Mit einem Schuss Himbeergeist oder Kirschwasser verbessern Sie nicht nur den Geschmack der Konfitüre, Sie verzögern gleichzeitig die Schimmelbildung und damit den Verderb.


Aromatischer Kaffee

Ganze Bohnen, die ihr Aroma verloren haben, können Sie ohne Fett bei schwacher Hitze in einer Pfanne erneut anrösten. Dadurch wird der Kaffee wieder kräftiger im Geschmack.


Nüsse karamellisieren

Schmelzen und bräunen Sie etwas Zucker bei mittlerer Hitze in einem Topf. Butter zugeben und gehackte Nüsse unterheben. Auf geölte Alufolie streichen und auskühlen lassen.


Kalter Snack

Haben Sie panierte Fisch- oder Fleischstücke übrig, machen Sie daraus doch einen Burger. Brötchen mit Mayonnaise bestreichen, mit Salat und Fisch oder Fleisch belegen.


Ketchup fließt wieder

Kommt der dickflüssige Tomatensaft nicht aus der Flasche, stecken Sie einen Strohhalm bis zum Boden hinein. So gelangt Luft in die Flasche, und der Ketchup fließt mühelos raus.


91 - 100

Champignons im Glas

Zum Einlegen sollten Sie nur kleine, feste Pilze verwenden: Blanchieren Sie sie im Ganzen oder halbiert etwa 5 Minuten in kochendem Salzwasser. Dann in einem Sud aus Weinessig, Zucker, Kräutern und Gewürzen aufkochen und alles heiß in Verschlussgläser füllen.


Für mehr Geschmack

Möchten Sie den Eigengeschmack von Speisen auf natürliche Weise hervorheben, geben Sie an herzhafte Gerichte ein wenig Zucker und an süße Speisen eine Prise Salz.


Pfiff für Müsli

Auch das Lieblingsmüsli wird vielleicht einmal etwas langweilig. Mit ein wenig Zimt, Kakaopulver oder Vanillezucker können Sie den Geschmack ganz nach Belieben variieren.


Überbackenes Eis

So gelingt das außergewöhnliche Dessert, ohne dass es vor der Zeit schmilzt: Stellen Sie eine feuerfeste Form etwa 30 Minuten in den Kühlschrank. Dann das Eis aus dem Gefrierschrank hineingeben, mit steifgeschlagenem Eischnee überziehen und im Backofen kurz übergrillen.


Herzhafte Snacks

Dazu kleine Pellkartoffeln oder frische Datteln mit jeweils einer Scheibe Frühstücksspeck umwickeln und in einer Pfanne ohne Fett braten, bis der Speck knusprig ist.


Gelatine verarbeiten

Damit keine Klumpen entstehen, sollten Sie die aufgelösten Blätter immer erst mit 2 bis 3 Esslöffeln der zu bindenden Masse mischen und dann in die restliche Creme rühren.


Prickelndes Dessert

Ideal im Sommer: Ein feines Sektsorbet erfrischt und ist schnell gemacht. Geben Sie eine Kugel Zitroneneis in ein vorgekühltes Glas, und gießen Sie mit trockenem Sekt auf.


Leckere Panade

Die leckere Kruste wird besonders würzig, wenn Sie etwas Senfpulver unter das Mehl oder die Semmelbrösel mischen. Schmeckt super zu Schnitzel und Fischfilet.


Bunter Zuckerguss

So geht es ohne Lebensmittelfarben: 2—3 Esslöffel Kirschsaft färben 250 g Puderzucker rosarot, mit Multivitaminsaft wird‘s orange, Orangensaft macht gelb und Holunderbeersaft lila.


Eingelegte Champignons

Machen Sie diese Delikatesse doch einmal selber: Nehmen Sie kleine Pilze mit geschlossenen Köpfen und garen Sie sie ca. 5 Minuten in kochendem Wasser. Dann in einem Sud aus Weinessig, Zucker, Kräutern und Gewürzen aufkochen und in gut schließende Gläser füllen.


|top|