Schönheitstipps




Gesichtsmasken

Tipps, Ratschläge und Beispiel für die Herstellung und richtige Anwendung von Gesichtsmasken für die verschiedenen Hauttypen.

Denn es müssen nicht immer teure Beauty Brands sein, mit denen die Haut gepflegt wird. Es gibt zahlreiche Hausrezepte, mit denen Gesichtsmasken selbst hergestellt werden können. Viele Zutaten sind bereits in den meisten Haushalten vorhanden oder können günstig gekauft werden. Der Vorteil dieser Masken ist, dass die Nutzer genau wissen, welche Inhaltsstoffe darin enthalten sind.

Eine Gesichtsmaske sollte unbedingt dem Hauttyp, Hautproblem und nicht zuletzt dem Alter entsprechen. Bei allen Masken, die die Hautspannung und Durchblutung fördern, müssen Augenpartien und die Mitte des Halses (oberhalb der Schilddrüse) freigehalten werden.

Werden Masken verwendet, die auf der Haut antrocknen, müssen diese nach der Anwendungszeit mit einem leicht feuchten und warmen Tuch abgenommen werden. Die Haare aus dem Gesicht heraushalten, z. B. mit einem Stirnband. Die Masken immer nur auf das gereinigte Gesicht auflegen.

Hilfreich ist es auch, sich in eine wirklich entspannende Haltung zu begeben während der Anwendungszeit der Maske, z. B. in einen bequemen Stuhl setzen und die Beine hochlegen.


Eine Reinigungsmaske

kann man selbst herstellen. Einmal in der Woche sollte die Haut mit einer solchen Reinigungsmaske geklärt werden.

25 g gemahlene Sonnenblumenkerne mit einem EL heißem Wasser, 2 EL Pflanzenöl und einem TL Honig mischen. Die Mischung auf das Gesicht auflegen, gut antrocknen lassen und dann abrubbeln. Mit warmen Wasser gründlich abwaschen.


Eine Reinigungsmaske mit Germ (Hefe)

Einen TL Zitronensaft, 3 EL Milch und eine Pkg. Germ gut miteinander verrühren, Masse auftragen und etwa 12 - 15 Minuten einwirken lassen. Das Gesicht danach lauwarm abwaschen.


Gesichtsmaske für einen zarten Teint

Verrühren Sie einen halben TL Avocadoöl, ein Eigelb und einige Tropfen Zitronensaft miteinander und ziehen dann steifgeschlagenes Eiweiß unter. Diese Masse aufs Gesicht auftragen, 20 Minuten einwirken lassen, dann gründlich abwaschen, anschließend das Gesicht eincremen.


Eine beruhigend wirkende Gesichtsmaske 

Besonders für Hauttypen, die leicht zur Rötung neigen ist diese Maske besonders geeignet. 3 EL frischen Porreesaft mit 3 EL Buttermilch verrühren. Einmal in der Woche das Gesicht mit dieser Maske abtupfen. 20 Minuten später das Gesicht gut abwaschen und eincremen.


Gesichtsmaske zur Beruhigung der Haut

Wenn die Haut leicht zu Irritationen neigt, kann man mit der altbewährten Honigmaske Linderung schaffen. Die Maske wird 1 bis 2 mal wöchentlich auftragen, sich dabei entspannt hinlegen.

Honig mit einigen Tropfen Zitronensaft mischen, dann auf das gereinigte Gesicht auftragen. Wenn dies auch etwas beschwerlich ist - das Ergebnis entschädigt für alle Mühe. Die Maske 20 Minuten einwirken lassen, dann die Haut mit Wasser reinigen - glatt und weich, so fühlt sich die Haut dann an. Wer trockene Haut hat, sollte sich nach der Anwendung eincremen.


Gesichtsmaske bei müder Haut 

Etwas Mandelöl in ein frisches Eigelb vermengen und auftragen. 20 Minuten Einwirkzeit - die Maske mit warmen Wasser abnehmen.


Feuchtigkeitsmaske

Feuchtigkeit und erfrischte Haut bewirkt diese Maske. Sie sollte am besten vor dem Schlafengehen angewendet werden. Man gibt in ein Glas: 1 Zitronenscheibe, 1 Orangenscheibe und 1 TL Zucker. Alles zusammen aufkochen, im Kühlschrank erkalten lassen. Mit einem Wattebausch auf Gesicht und Hals auftragen, kurz einwirken lassen, abspülen.


Im Winter wird die Haut 

besonders strapaziert und braucht daher besondere Pflege. Ein- bis zweimal pro Woche sollte diese Maske angewendet werden. Vermischen Sie frisches Eigelb mit einem TL Olivenöl und dem Saft einer halben Zitrone. Auf das Gesicht auftragen und 15 - 20 Minuten einwirken lassen. Anschließend das Gesicht gut waschen und eincremen.


Die erfrischende Maske

nach einem besonders anstrengenden Tag angewandt:
Flüssigen Honig mit 1 EL Kamillenblüten und 1 EL Hafermehl verrühren bis eine cremige Masse entsteht. Diese Masse auf das vorher gereinigte Gesicht auftragen, 20 Minuten einwirken lassen. Gesicht gut mit lauwarmen Wasser abspülen.


Sahnemaske für trockene und empfindliche Haut 

Mit einer Gabel  fünf frische oder tiefgekühlte Erdbeeren  zerquetschen und mit einem Schuß Sahne verrühren. Diese Masse auf das Gesicht auflegen, 15 Minuten einwirken lassen. Anschließend das Gesicht gut abspülen.


Quarkmaske für trockene Haut (Topfenmaske)

Eine halbe Avocadofrucht pürieren, mit einem TL Zitronensaft und einem EL Magerquark vermengen. Buttermilch darunterrühren bis ein glatter und dicklicher Brei entsteht. Es empfiehlt sich, den fertigen Brei im Liegen auf das Gesicht aufzulegen. Nach einer Einwirkzeit von zehn Minuten die Maske mit Wattebällchen abnehmen. Das Gesicht mit lauwarmen Wassere abwaschen.


Apfelmaske bei fettiger Haut 

Einen TL Honig mit einem geriebenen, sauren Apfel verrühren. Mischung auf das Gesicht auftragen (es empfiehlt sich, dazu in liegender Haltung zu sein). Nach 25 Minuten die Maske entfernen. Das Gesicht mit Wasser reinigen.


Sauerkrautmaske bei fettiger Haut

Rohes Sauerkraut (100 g) auf das Gesicht und den Hals verteilen und einige Zeit einwirken lassen. Dies hat eine erfrischende und entzündungshemmende Wirkung.


Sauermilchmaske bei fettiger Haut 

1 EL saure, dicke Milch, 1/2 TL Öl und 1 TL Hafermehl verrühren und die Maske auf das Gesicht verteilen. Dies wirkt ebenfalls entzündungshemmend


Hefemaske bei fettiger Haut (Germmaske)

Lauwarme Milch und 10 g normale Bäckerhefe zu einem Brei verrühren. Diesen Brei auf alle unreinen Hautstellen auftragen und antrocknen lassen - gut abwaschen. Da Rötungen entstehen können, sollte man die Anwendung nur am Abend durchführen.


Reinigungsmaske für fettige und unreine Haut 

Einen EL rote Heilerde und einen EL Trockenhefe mit einigen Tropfen Zitronensaft in destilliertes Wasser vermengen. Soviel Wasser dazugeben, bis die Maske beim Umrühren cremig wird. Auf das Gesicht auftragen, etwa nach 10 Minuten mit lauwarmen Wasser gut abwaschen. Diese Maske reinigt die Haut und die Poren von allem Schmutz und Talg.


Bienenhonigmaske für unreine Haut

Weist Ihre Gesichtshaut häufig Unreinheiten und verstopfte Poren auf, so sollten Sie sich diese Gesichtsmaske wöchentlich gönnen.
1 EL Bienenhonig mit 5 EL Weizenvollkornmehl in 3 EL lauwarmer Milch zu einem sämigen Brei verrühren. Diesen Brei auf das Gesicht auftragen, antrocknen lassen und nach 20 Minuten abrubbeln. Das Gesicht abschließend gut abwaschen.


Salbeimaske bei unreiner Haut 

2 TL Salbeiblätter, 25 ml Sojaöl, 25 ml Weizenkeimöl, 4 EL Hafermehl.

Aus den Salbeiblättern, dem Sojaöl und dem Weizenkeimöl ein Ölgemisch herstellen. Dieses muss zunächst 10 Wochen stehen. Dann vom abgestandenen Öl 40 ml in ein Gefäß geben und löffelweise das Hafermehl untermischen, bis der Brei fest wird. In eine vorbereitete Cremedose oder -glas einfüllen
Die Haltbarkeit beträgt etwa 6 Monate. Einen Teelöffel dieser Mischung mit einem Teelöffel Wasser vermischen und auf das Gesicht aufgetragen.


Gesichtsmaske für die reifere Haut

5 ml Weizenkeimöl, 5 ml Sesamöl, 5 ml Avocadoöl, 5 ml Rizinusöl, 5 ml Tween 80.

Die Zutaten drei Minuten gut miteinander verrühren, in eine Flasche füllen. Dieses Öl ist ungefähr 6 Monate haltbar. Die Flasche vor Gebrauch gut durchschütteln. Einen Teelöffel des Öls mit Sahne vermengen und als Maske auftragen.


Gesichtshaut straffen

Müde Gesichtshaut wird durch eine Gesichtsmaske aus leicht geschlagenem Eiweiß im Nu wieder straff. Maske 20 Minuten einwirken lassen - dabei entspannt hinlegen.


Eine Eiweißmaske zur Erfrischung

Wenn Sie abgespannt und müde sind. Eiweiß zu Schnee schlagen und mit 8 bis 10 Tropfen Zitronensaft und Rosenöl vermischen. Gleichmäßig auf dem Gesicht verteilen. Warten bis die Maske eingetrocknet ist, mit warmen Wasser abwaschen


Eine Eigelbmaske

Wirkt gegen Augenfältchen und gegen Erschlaffung der Augenpartie. Mandelöl mit etwas Eigelb anrühren, eine Prise Borax und ein paar Tropfen Zitronensaft dazugeben. Etwa 10 bis 15 Minuten einwirken lassen, mit warmen Wasser entfernen.


Eine Nährmaske aus Quark (Topfen) und Bananen

Bekannt als altes Hausmittel für zarte, strapazierte Haut ist eine Nährmaske, die man selbst aus zerdrückten Bananen und Topfen (Quark) herstellt. Nach ca. 15 Minuten mit Milch abwaschen.


Honigmaske

gegen Fältchen und Runzeln. Man mischt 1 TL Bienenhonig mit Eiweiß und ca. 50 g Gerstenmehl. Das Eiweiß zu Schnee schlagen. Dick auftragen und ca. 20 Minuten einwirken lassen, warm abwaschen.


Gurkenmaske

Macht die Haut weich und bleicht sie. Auf das Gesicht dünne Gurkenscheiben legen, sie bleichen Sommersprossen. Einwirkzeit etwa 15 bis 20 Minuten. Mit etwas Milch den Gurkensaft einreiben. Massieren Sie mit zarten Bewegungen.


Eine Karottenmaske

wirkt gegen trockene Haut. Ein wenig Karottensaft, halbes Eigelb und 2 Tropfen Öl vermischen, einreiben und dann kurze Zeit einwirken lassen.


Früchtemasken

Eine Maske aus Apfel, Orangensaft und Zitronensaft wird gegen fettige Haut eingesetzt.


Masken für empfindliche Haut

Eine geschälte Banane mit einer Gabel zerdrücken und schaumig schlagen. 10 bis 15 Minuten einwirken lassen.


Kamillendämpfe:

Gießen Sie kochendes Wasser über 2 EL Kamillenblüten. Legen Sie ein großes Tuch über den Kopf und beugen Sie sich über die Schüssel, damit die heilsamen Kamillendämpfe wirken können. Dies wirkt besonders gegen Mitesser und Pickel. Die Poren werden durch die Kamillendämpfe gereinigt und die Haut bekommt ein frisches Aussehen. Mit der Zeit verschwinden dann diese hartnäckigen Pickel. Anschließend können die Mitesser mit einem Taschentuch mühelos ausgedrückt werden. Danach mit kaltem Wasser die Poren wieder verschließen.


Kamillentee:

wird gegen Krähenfüsse und zur Augenpflege verwendet. Bereiten Sie einen starken Aufguss zu. Die Blüten mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen, abgießen und ein Taschentuch eintauchen, ausdrücken und über das Gesicht breiten. Ein trockenes Tuch darüber legen. Eine halbe Stunde einwirken lassen. Sie sollten Ihren Augen - wenn sie beruflich stark angestrengt werden - diese Kamillenpackung gönnen. Eine Wohltat!


Zitronen für die Schönheit

Es passiert häufig, dass sich bei Gartenarbeiten Schmutz in den Handrillen unter den Fingernägeln festsetzten.

Weitgehend schützen kann man sich davor, wenn man die Hände mit Zitrone einreibt (besonders vor dem Putzen von Rotkohl, Schwarzwurzeln und Obst). Im Badezimmer sollte man immer eine halbe Zitrone griffbereit haben, damit man die Fingernägel nach dem Waschen einen Augenblick hineinstecken kann.

Eine Verbesserung des Teints erreicht man, wenn man jeden Morgen ein Glas heißes Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone trinkt. Der Erfolg ist nach wenigen Tagen bemerkbar.


Eiweiß-Topfen-Maske

Diese Maske wirkt befeuchtend, löst Hautunreinheiten sowie trockene Hautschuppen ab und macht die Haut samtweich.
1 Eiweiß mit 3 EL Topfen vermischen (nicht schlagen!), über das gesamte Gesicht einschließlich Augenpartie und Hals, streichen. Antrocknen lassen, mit warmen Wasser entfernen


Eigelb-Honig-Rosmarin-Maske

Diese Mischung wirkt stark antiseptisch, reguliert die Talgsekretion, glättet und gibt der Haut verlorene Elastizität zurück.
1 Eigelb, 1 EL Honig und 1 TL Rosmarinpulver verrühren, dünn über Gesicht und Halspartie auftragen. 15 bis 20 Min. einwirken lassen, mit lauwarmen Wasser abspülen.


Eiweiß-Zitrone-Salbei-Maske

Diese Zutaten entfetten ölige Haut, beleben, erfrischen und fördern die Durchblutung.
1 Eiweiß mit dem Saft einer halben Zitrone und 1 TL gemahlenen Salbei verrühren. Über Gesicht und Hals streichen, nach zirka 30 Minuten mit feuchtem Tuch entfernen.


Eigelb-Grapefruitsaft-Milchpulver-Maske

Diese "Rezeptur" wirkt adstringierend, belebend und hat einen aufhellenden Effekt bei fleckiger Haut.
1 Eigelb mit 1 EL Grapefruitsaft und 1 EL Milchpulver verrühren. Auftragen, antrocknen lassen und behutsam wieder abspülen.


Eiweiß-Majoran-Gurkensaft-Maske

Diese Gesichtsmaske wirkt straffend, durchblutungsfördernd. Sie löst verhornte Hautzellen ab.
1 Eiweiß, 1 TL zerriebenen Majoran und 1 TL Gurkensaft gut verrühren und dünn über Gesicht und Hals auftragen, antrocknen lassen und abspülen.


Faltenbremse

Ärgern Sie sich auch so, wenn Sie immer wieder in den alten Fehler zurückfallen und die Stirn krausen? Es gibt ein Mittel dagegen. Bestreichen Sie die Partie, die sich in Fältchen legen will, mit ungeschlagenem Eiweiß. Es trocknet an und spannt dabei die Haut. Sie können sich auf diese Weise eine ,,Faltenbremse" zulegen. Denn jedesmal, wenn Sie die Fältchen ziehen wollen, werden Sie daran erinnert.


|top|