Wohnungstipps




Haus und Wohnung

Der "Mann im Haus" muss nicht immer ein Mann sein, wenn man die vielen Tricks kennt, die sich bereits vor vielen Jahren bewährt haben.

1 - 10

Nägel in hartes Holz treiben

wird einfacher, wenn man sie vorher in Speck oder Seife taucht. Alternativ können anstatt eines Hammers auch Streifennägel verwendet werden. Paslode Streifennägel schießen den Nagel ins Material, was den ganzen Vorgang sehr einfach für jeden Heimwerker und jede Heimwerkerin macht. Hierfür werden bloß zusätzlich ein Schussgerät sowie passende Gaspatronen für die Streifennägel benötigt. Ist alles zur Hand, so können ganz einfach, sicher und schnell selbst bei einhändiger Bedienung Nägel befestigt werden und es muss nicht zusätzlich mit einem Hammer hantiert werden.


Wenn Fenster beschlagen

Schwitzen und Gefrieren von Scheiben muß nicht sein, wenn man diese an der Innenfläche mit einem Gemisch aus 25 g Glyzerin und 60%igen  Spiritus abreibt.


Zimmer unter dem Dach heizen sich im Sommer weniger auf,

wenn die Fläche des Dachfensters etwas abgedeckt ist. Dabei reduzieren schon einfache Sonnenschutzfolien die Wärmeeinstrahlung um ein Vielfaches. Diese kann man(n) oder frau recht einfach selbst anbringen.


Die Fenster bringt man danach wieder zum Glänzen,

in dem man sie mit verdünntem Tee putzt und zum Nachpolieren Zeitungspapier verwendet.


Rostflecke auf Nickel verschwinden, 

wenn man diese Rostflecken mit einem dicken Öl bestreicht und nach drei Tagen mit einem mit Salmiakgeist befeuchtetem Lappen abreibt.


Fenster und Spiegel putzen

Alle Fenster soll man mit Essig putzen, mit Wasser abspülen und mit einem Lederlappen trockenreiben. Spiegel soll man nur mit schwachem Seifenwasser putzen.


Zigarren- oder Zigarettenrauch

entfernt man aus dem Zimmer, wenn man flache, mit Wasser gefüllte Schüsseln aufstellt. Das Wasser entzieht den Rauch in kurzer Zeit.


Fensterputzen im kalten Winter

bereitet keine Schwierigkeiten, wenn dem warmen Wasser ein wenig reiner Alkohol beigegeben wird.


Teppiche werden schön leuchten,

wenn man zum Abbürsten der Teppiche etwas Salwasserlösung verwendet.


Linoleum wird wieder glänzend, 

wenn man es alle paar Wochen mit Milch und Wasser, zu gleichen Teilen gemischt, abreibt.


11 - 20

Wenn man Fensterscheiben putzt

und etwas Salz dem Wasser zusetzt, werden die Fenster doppelt so schön.


Ölfarbengeruch lässt sich entfernen

wenn man eine Schale Salz aufstellt.


Lästige Ränder

im Waschbecken und an den Badewannen kann man entfernen, wenn man auf ein Läppchen etwas Salz gibt.


Gefrorene Fenster kann man auftauen,

wenn man sie mit einem in Spiritus getauchten Lappen abreibt.


Grünspan lässt sich entfernen,

wenn man diesen mit starkem Essig in Kontakt bringt.


Glaserkitt wird wieder weich,

wenn man diesen mit Petroleum bestreicht oder in Petroleum legt. Nach einigen Stunden ist der Kitt weich.


Putzen wird viel einfacher,

wenn man dem Putzlappen einen Schuß Salmiak beifügt.


Gummi jeder Art

bleibt frisch und elastisch, wenn man ihn mit Glyzerinwasser behandelt.


Weißlackierte Türen und Fensterbretter

reinigt man am besten mit weißem Bodenwachs anstatt mit Wasser und Seife.


Besen und Bürsten

soll man niemals auf die Borsten stellen, sondern hängend aufbewahren. Das erhöht die Lebensdauer.


21 - 30

Neue Besen

stellt man zunächst in kräftiges Salzwasser. Sie halten dann erheblich länger.


Schrille Glocken werden gedämpft

durch Streifen Löschpapier, wenn man diesen um sie wickelt.


Dem Keller kann man Feuchtigkeit entziehen,

wenn man dort etwas ungelöschten Kalk aufbewahrt.


Festsitzende Gläserschraubdeckel

kann man drehen, wenn man diese mit Schmirgelpapier anfasst.


Die Wirkung von Heizkörpern

wird sich verstärken, wenn man die Wand hinter dem Heizkörper mit einer Alufolie und einem doppelseitigen Klebeband verkleidet. Auch das Dahinterlegen von Styroporplatten hilft Heizkosten sparen.


Schrauben lassen sich leichter hineindrehen

wenn man das Gewinde vorher in ein Stück Seife hineindreht.


Eingerostete Schrauben

lassen sich herausdrehen, wenn man etwas Petroleum oder Terpentin draufgibt.


Fenster

sollte man nicht bei strahlendem Sonnenschein putzen, denn sie würden zu schnell trocknen und dann Streifen zeigen.


Eisblumen am Fenster

lassen sich verhindern, wenn man bei starkem Frost dem Putzwasser eine halbe Tasse Spiritus oder Frostschutzmittel beigibt.


Farbspritzer auf Glasscheiben

lassen sich leicht beseitigen, wenn man eine Rasierklinge benutzt.


31 - 40

Jahrelang eine glänzende Badewanne

haben Sie, wenn Sie diese mit Essig und Salzgemisch reinigen.


Fingerabdrücke auf gestrichenen Türen

und lästige Flecken lassen sich leicht entfernen, wenn man die Türen mit einem weichen Tuch abreibt, auf das vorher Zahnpaste gegeben wurde. Die Farbe leidet dadurch nicht.


Glasscheiben macht man undurchsichtig

wenn man sie mit einer Lösung von 1/3 Liter weißem Bier und ca. 100 g Salz bestreicht.


Schwarz gewordenen Silber

reibt man mit einem Lappen, den man in Salmiakgeist getaucht hat.


|top|