Koch- und Backtipps


  • Backtipps 1
  • Backtipps 2
  • Backtipps 3
  • Backtipps 4
  • Brot
  • Butter
  • Eier
  • Essig, Öl


  • In der Küche 1. Teil

    1 - 10

    Strom sparen

    Garen Sie möglichst bei geschlossenem Topfdeckel. Das schont Vitamine sowie Geschmack und spart Strom. Nutzen Sie auch die Nachwärme. Den Herd zehn Minuten vor Ende der Garzeit abschalten.


    Trübe Gläser werden leuchtend klar,

    wenn man diese längere Zeit mit einer Lösung aus Pottasche und Salmiak gefüllt stehen lässt.


    Angenehmer Duft

    Unangenehme Gerüche in der Küche verschwinden beim Kochen, wenn man in einem kleinen Topf etwas Wasser mit Zimt köcheln lässt. Der starke Zimtduft übertönt alle Küchendünste.


    Flaschen luftdicht verschließen

    kann man, indem man den Kork vor dem Eindrücken in die Flasche einige Minuten in Öl taucht.


    Angebrochene Flaschen aufbewahren

    Flaschen fest verschließen und auf den Kopf stellen. Die Kohlensäure bleibt so in der Flasche.


    Glasgefäße zerspringen nicht

    beim Eingießen heißer Flüssigkeit, wenn man einen Löffel hineinstellt oder das Glas auf einen kalten Teller stellt.


    Gläser und Glasflaschen werden kristallklar

    wenn man diese mit verdünnter Salzsäure reinigt. Natürlich gut nachspülen.


    Kristallgegenstände wäscht

    man nur mit klarem, kalten Wasser, den warmes Wasser nimmt den Glanz des Kristalls.


    Neues Emailgeschirr

    hat doppelt lange Lebensdauer, wenn es vor dem erstmaligen Gebrauch ausgekocht wird und man das Wasser im Gefäß erkalten lässt.


    Saubere Herdplatten

    Sind diese verkrustet, bekommt man sie ohne Mühe wieder sauber, indem man die betroffenen Stellen mit Backofenspray behandelt. Zwei Stunden einwirken lassen, dann einfach abwischen!


    11 - 20

    Löffel aus Kupfer

    soll man niemals in sauren Speisen liegen lassen, sonst bildet sich Grünspan.


    Vasen und Glasflaschen

    werden innen leicht sauber, wenn man sie mit Essigwasser füllt und gut durchschüttelt. Bei Kalkrändern scharfen Essig verwenden


    Silberne Bestecke

    sind ganz heiß zu spülen und noch in heißem Zustand blankzureiben. So bleiben diese schön und behalten ihr gutes Aussehen.


    Festes Anhaften von Ruß an Kochtöpfen

    verhindert man, indem man den Boden des Topfes, bevor man ihn auf die Herdflamme stellt, mit grüner Seife dünn einreibt. Man kann auch so leicht bestehenden Ruß abreiben.


    Glas kann man gegen Hitze und Kälte widerstandsfähig

    machen, indem man es in ein Gefäß mit kaltem Wasser leget, etwas Kochsalz hinzufügt und das Ganze eine Viertelstunde kochen lässt. Dann langsam erkalten lassen, das Glas herausnehmen und abtrocknen. Es ist dann auch unzerbrechlich.


    Neue eiserne Bratpfannen und Töpfe

    sollte man nicht in Verwendung nehmen, bevor man sie mit lauwarmen Wasser und etwas Schwefelsäure ausgewaschen hat. Die Lösung kann einige Stunden darin bleiben, dann aber gut nachwaschen.


    Fisch in der Pfanne

    Eine Pfanne, in der Fisch gebraten wurde, lässt sich wieder für andere Gerichte verwenden, wenn man diese mit Zitronensaft ausreibt.


    Kesselstein in Töpfen

    entfernt man, indem man rohe Kartoffelschalen längere Zeit im Topf kochen lässt. Dann mehrere Male mit Wasser spülen.


    Pfannen von Fischgeruch reinigen

    kann man auch durch Aufstreuen von Salz, Erhitzen auf dem Feuer und Abreiben mit Papier. Wenn das Salz braun ist, ist die Pfanne geruchsfrei.


    Kuchenbleche reinigt man

    im heißen Zustand mit Papier und Salz und reibt mit Öl nach.


    21 - 30

    Ist ein Gericht angebrannt

    kocht man den Topf mit starker Salzlösung gut aus.


    Emailgeschirr reinigt man

    am besten mit Soda oder Pottasche. Bildet sich durch kalkhaltiges Wasser ein Belag, so kann dieser mit stark verdünnter Salzsäure leicht beseitigt werden.


    Küchenfliesen

    sollen nicht mit Salzsäure, sondern mit kräftigem Salmiakwasser gereinigt werden.


    Salz wird feucht

    Um das zu verhindern, dass Salz in den Salzstreuern feucht wird, wodurch es natürlich wirkungslos wird, genügt es, wenn man einige Reiskörner unter das Salz mischt.


    Essensdunst in der Küche

    und anderen Räumen ist leicht zu beseitigen, wenn in eine Schüssel heißes Wasser und 2 bis 3 Tropfen Lavendel geträufelt werden.


    Zwiebelgeruch an Messern

    wird entfernt, indem das Messer öfters durch eine Mohrrübe gezogen wird.


    Korkziehen leicht gemacht

    Will der Korken absolut nicht aus der Flasche, dann setzt man den Korkenzieher zwischen die Türklinke und zieht mit beiden Händen an der Flasche.


    Kohlduft in der Küche

    verhindert man, wenn man beim Kohlkochen eine Brotkruste mitkocht. Dadurch wird der aufdringliche Kohlgeruch, der sonst das ganze Haus durchzieht, aufgesogen.


    Besitzen Sie keinen Kühlschrank

    und wollen Sie auch an warmen Tagen stets frische und feste Butter auf den Tisch bringen, diesen Rat: Füllen Sie eine Plastikbeutel zur Hälfte mit kaltem Wasser und legen Sie die Butter hinein. Fest verschließen.


    Übriggebliebenen Kaffee oder Tee

    soll man an heißen Tagen im Gefrierfach des Kühlschranks zu Würfeln gefrieren lassen. Daraus können sie später einen köstlichen Eiskaffee oder Eistee machen.


    31 - 40

    Trichter fehlt

    Will man kleine Fläschchen mit engem Hals nachfüllen und man hat keinen passenden Trichter zur Hand, durchsticht man eine Eierschale mit einer stärkeren Nadel und legt die Eierschale auf die Flasche. So läuft die Flüssigkeit nach innen.


    Aufgeschnittenes Brot frisch halten

    Wenn Sie zuviel Brot aufgeschnitten haben, wickeln Sie es einfach in ein Geschirrtuch ein. Dadurch wird das Brot nicht austrocknen.


    Kirschen bis Weihnachten frisch halten

    Man pflückt diese mit Handschuhen, gibt sie in einen neuen Steintopf, den man mit einer Schweinsblase zubindet.


    Obst aufbewahren

    Man legt die Äpfel und Birnen auf Holzregale mit Rand in den Keller mit den Stielen nach oben. Sie dürfen aber einander nicht berühren.


    Kühlen ohne Eis an heißen Tagen

    Eine Handvoll Salz und ein Päckchen Waschblau löst man in einer Schüssel auf und stellt die Speisen hinein.


    Fettige Flaschen reinigt man

    indem man diese mit Salzwasser ausspült, in das Kleie, Sägespäne, Löschpapier oder Kalk und Sand geschüttet wird. Gegen Salpeteransatz in Wasserflaschen ist Spülen mit Salzsäure erfolgreich.



    Ei vom Eiweiß trennen.

    Wenn Sie das aufgeschlagene Ei in einen Trichter gleiten lassen, ist das kein Problem. Das dünne Eiweiß rinnt hindurch, während der Dotter (Eigelb) im Trichter bleibt.


    Hölzchen zählt Tropfen

    Wenn Sie eine Flüssigkeit tropfenweise abzählen müssen und kein Tropfglas zur Verfügung haben, können Sie sich mit einem Streichholz oder einem Zahnstocher behelfen. Sie legen das Hölzchen einfach quer über die Flaschenöffnung. Dann können Sie die Tropfen zählen, ohne etwas danebenzugießen.


    Kakao aufbewahren

    Man nimmt den Kakao aus der Packung und gibt ihn in ein Porzellangefäß, wenn er frisch bleiben soll


    Eis zerkleinert man

    ganz einfach, indem man einen Nagel hineinschlägt, der sprengt es in lauter Stückchen.


    41 - 50

    Der Esstisch wird geschont

    und bekommt keine Ränder durch heißes Geschirr, wenn unter das Tischtuch eine dicke Wolldecke gelegt wird.


    Hartgewordene Gummiringe

    für Einsiedegläser werden wieder weich und verwendbar, wenn man diese in Salmiakwasser legt.


    Guter Kühlraum im Sommer

    ist der Backofen.


    Angebrochene Konserven

    nie in der Büchse aufbewahren, sonst verdirbt der Inhalt.


    Speisen ohne Deckel

    soll man im Sommer nicht stehen lassen. Nehmen Sie einen leichten Stoff und schneiden sie daraus runde Deckchen, an deren Rand Sie dicke Glasperlen anhängen. Die Deckchen können so nicht fortfliegen und die Speisen bekommen trotzdem Luft


    Fliegen in der Küche

    Einfach eine Vase mit Tomatenblättern vor die Fenster stellen. Das mögen die Fliegen überhaupt nicht und meiden diesen Ort.


    abgesetzte Ränder

    von Tee oder Kaffee und Kannen lassen sich mit ein wenig Salz abreiben. Mit heißem Wasser nachspülen.


    Aluminiumtöpfe

    unter keinen Umständen trocken erhitzen oder großen Temperaturunterschieden aussetzen. Der Boden würde sich wölben und der Topf an Standfestigkeit verlieren. In Aluminiumtöpfen soll nur mit Holzlöffeln umgerührt werden. Aluminiumtöpfe, die lange Zeit ungebraucht gestanden haben, mit Schlämmkreide putzen und mit Wolllappen nachpolieren.


    Ameisen in der Küche

    Wenn Sie aufs Fenster ein paar Tomatenpflanzen stellen, verlassen Ameisen fluchtartig Ihre Küche. Zusätzlich gezuckertes schales Bier aufstellen oder verschimmelte Zitronenschale auslegen, dies vertreibt auch hartnäckige Eindringlinge.


    Käsefliegen sind keine Kostverächter

    wenn es um Käse aller Art geht, aber auch bei Schinken u. Pökelfleisch. Alles gut verschließen, Wände und Fußboden der Vorratskammer mit Kalkmilch streichen und alle vorhandenen Risse mit Gips verschmieren.


    51 - 60

    Ersatz für Trichter

    Wenn Sie ein Gefäß auffüllen müssen und keinen Trichter zur Hand haben, nehmen Sie eine an der Spitze abgeschnittene Tüte oder einen Briefumschlag.


    Konserven mit gewölbten Deckel

    sind verdorben und müssen weggeworfen werden. Wenn Sie den Inhalt trotzdem essen, kann das eine Lebensmittelvergiftung hervorrufen.


    Im Dunkeln lagern - länger haltbar

    Lebensmittel, die in Gläsern oder Flaschen verpackt sind, möglichst an einem dunklen Ort lagern. Dann halten Sie länger.


    Marmelade verfeinern

    Kirschwasser, Himbeergeist oder andere Obstler in kleiner Menge der Marmelade beigeben, das bringt eine geschmackliche Verfeinerung und verhindert Schimmelbildung.


    Einmachgläser öffnen

    Zu fest geschlossene Einmachgläser, die sich nicht öffnen lassen, hält man kopfüber in einen Topf mit heißen Wasser. So lässt sich dann das Glas problemlos öffnen.


    Marmeladegläser platzen nicht

    wenn man sie vor dem Einfüllen der heißen Marmelade im Backofen vorwärmt und anschließend auf ein feuchtes Tuch stellt.


    Den Kühlschrank reinigt man

    am besten nicht mit industriellen Reinigungsmitteln. Diese sind zu scharf oder parfümiert. Besser ist mit einem essiggetränkten Tuch ausreiben und gut trockenwischen.


    Papier als Tropfenfänger

    Wenn Sie den Kühlschrank sauber halten wollen, nehmen Sie Haushaltspapier, legen dieses in den Gemüsebehälter Ihres Kühlschrankes. Das saugt herabtropfende Feuchtigkeit auf.


    Den Honiglöffel

    vorher in Speiseöl tauchen, dann klebt der Honig nicht am Löffel.


    Verzogene Küchenbrettchen

    aus Holz einen Tag zwischen nasse Tücher legen, dann werden sie wieder gerade.


    61 - 70

    Küchenschränke werden sauber,

    wenn man in das Putzwasser ein fettlösendes Spülmittel gibt


    Die Thermoskanne,

    mit dem Reiniger für dritte Zähne behandelt, wird wieder blitzsauber.


    Thermoskannen reinigen

    In der Thermoskanne 1 Päckchen Backpulver geben und mit heißem Wasser aufgießen. Einige Zeit stehen lassen und ausspülen.


    Töpfe und Pfannen reinigen,

    in denen sich Speisereste festgesetzt haben, lassen sich folgendermaßen leicht reinigen: den Topfboden mit Essig bedecken und einige Spritzer Geschirrspülmittel hinzugeben, 30 Minuten stehen lassen, dann einfach auswaschen.

    oder

    im Topf Wasser mit Sodapulver darin aufkochen. Danach den Topf abwaschen.


    Pfannen und Kuchenbleche reinigen

    In den Pfannen oder Bleche Salz geben und solange erhitzen, bis es braun ist. Das Salz ausschütten und Pfannen oder Bleche mit Zeitungspapier gründlich ausreiben, anschließend wie gewohnt abwaschen.


    Kochtopfhenkel zu heiß?

    Die Henkel mit Bast umwickeln. Auch bei großer Hitze lassen sie sich so mit der Hand anfassen.


    Flaschen luftdicht verkorken

    Den Korken fest in den Flaschenhals drücken. Den herausragenden Teil des Korkens direkt über dem Flaschenhals abschneiden. Den so verschlossenen Flaschenhals in eine Lösung aus Essigessenz und Gelantine tauchen. Diese schnell erstarrende Lösung versiegelt den Korken.


    Korken

    als Verschluss für Flaschen mit klebrigen Inhalt verwendet, vor dem Verkorken in Öl tauchen, dann kleben sie nicht feste.


    Bei festsitzenden Verschlüssen

    von Tuben und Gläsern das Gefäß eine Weile mit dem Verschluss in heißes Wasser tauchen.


    71 - 80

    Stark verschmutzte Flaschen

    zum Reinigen mit etwas Schmierseife (Neutralseife), Sand und heißem Wasser füllen. Kräftig durchschütteln und klar nachspülen.


    Enghalsige Flaschen reinigen

    Die Flasche mit zerkleinerten Eierschalen füllen, einen EL Essig dazugeben und etwas heißes Wasser darübergießen. Die Flasche verschließen, kräftig schütteln und mit warmen Wasser ausspülen.


    Bei Belag in Teekannen

    diese über Nacht in Wasser mit Zitronensaft legen. Morgens lässt sich der Satz leicht auswischen.


    Zum Entkalken von Töpfen

    und anderen Gefäßen ist Essigwasser im Verhältnis drei Teile Wasser und ein Teil Essig ein gutes Mittel. Das Gemisch in oder mit dem zu reinigendem Gefäß oder Gerät aufkochen, abkühlen lassen. Den Vorgang solange wiederholen, bis sich alle Kalkrückstände gelöst haben.


    Für glasklare Eiswürfel

    zunächst das Wasser abkochen, abkühlen lassen und dann erst im Eiswürfelbehälter einfrieren. Abgekochtes Wasser enthält weniger Sauerstoff und gefriert deshalb schneller und klarer.


    Keinen Fischgeruch in der Küche

    gibt es, wenn während des Kochens Essigwasser in einem offenen Topf gekocht und die Küche gleichzeitig gut gelüftet wird.

    Weitere Tipps mit Essig finden Sie auch auf meiner 2. Seite der Küchentipps!


    Kühlschränke

    entweder mit schwacher Sodalösung oder mit Essigwasser reinigen.


    Reibeisen

    zum Nachschärfen mit Sandpapier (Schleifpapier) abreiben.


    Das Brotmesser

    muß häufiger als andere Messer geschliffen werden, da Brot jedes Messer schnell stumpf macht.


    Als Schleifstein

    zum Schärfen der Messer eignet sich gut ein Ziegelstein.


    81 - 90

    Fenster

    und Spiegel putze ich mit Shampoo. Einfach einen Spritzer davon ins Wasser geben — die Fenster werden streifenfrei blank.


    Kleiderbügel

    aus Draht ergeben, in Herz- oder Sternform gebogen, ein originelles Spalier, zum Beispiel für rankenden Efeu.


    Kochlöffel

    aus Holz werden wieder wie neu, wenn man sie einige Zeit in Sodawasser legt


    Saubere Schneidbretter

    Holzbretter: Mit Kochsalz bestreuen und mit einem trockenen Lappen nachwischen. So werden sie gleichzeitig getrocknet und desinfiziert
    Kunststoff: Bretter sofort nach Benutzung mit möglichst heißem Wasser reinigen und gut trockenreiben.
    Granit und Marmor: Mit einer groben Küchenbürste und heißem Essigwasser abbürsten und trockenreiben. Das Einreiben mit einem in wenig Speiseöl getränkten Lappen glättet die Oberfläche und schont dadurch die Messerklingen.


    Gewürze

    sollten Sie stets in licht- und luftundurchlässigen Gefäßen aufbewahren, damit sie ihr Aroma und ihre Würzkraft nicht so schnell verlieren.


    Zinn

    glänzt wieder wie neu, wenn man die Gegenstände mit einem weichen Lappen, der in warmes Bier getunkt wurde, abreibt Nachpoliert wird am besten mit einem alten Perlonstrumpf.


    Kerzenreste

    lassen sich mithilfe eines Korkenziehers leicht aus einem Leuchter herausholen. Man dreht die Metallspirale in das Wachs und zieht den Stummel wie einen Weinkorken dann vorsichtig heraus.


    Teflon-Pfannen reinige ich sehr schonend:

    Ich bringe in der Pfanne eine Tasse Wasser mit einem Spritzer Spüli zum Kochen. Dann wasche ich die Pfanne aus, trockne sie ab und reibe sie mit etwas Speiseöl ein.


    Saubere Kaffeekannen

    Von innen werden sie rasch unansehnlich. Blitzeblank sehen sie aus, wenn man sie über Nacht mit Wasser und einem halben Päckchen Backpulver stehen lässt.


    Hausputz mit Essig

    Es müssen nicht immer chemische Helfer sein. Kalkflecken an Fliesen und Armaturen sowie verkalkte Kaffeemaschinen lassen sich prima mit Essig säubern.


    91 - 100

    Sauberer Backofen

    Die letzten, schon etwas krausen Zwetschgen sind ideal für einen Obstkuchen. Da sie aber viel Saft abgeben, sollte man den Boden des Backofens vorher mit Alufolie auslegen. So bleibt er sauber.


    Töpfe für Induktion

    Sie wollen wissen, ob Ihre alten Töpfe für einen modernen Induktionsherd geeignet sind? Bleibt ein Magnet am Boden haften, können Sie die Töpfe benutzen.


    Im Kühlschrank

    riecht es manchmal unangenehm. Dann stelle ich eine Untertasse voll frischem Kaffeepulver in den Kühlschrank und nach einer Stunde riecht‘s wieder frisch.


    Angebranntes

    Eine Tasse Seifenpulver in Wasser auflösen und diese Mischung im angebrannten Topf zirka eine Stunde köcheln lassen. Anschließend lassen sich Rückstände einfach entfernen.


    Kochdünste

    vertreibe ich ganz schnell aus der Küche, indem ich einen Topf mit etwas Zimt und Zucker auf dem Herd warm werden lasse. Schon nach kurzer Zeit habe ich einen angenehmen Duft in der Küche und der ganzen Wohnung.


    Pfannenpflege

    Schwarzes Guss-Email benötigt von Zeit zu Zeit eine „kosmetische Behandlung“:
    Mit Essig gründlich spülen, dann gut abtrocknen und anschließend mit einer dünnen Schicht Speiseöl einreiben.


    |top|